ENERGIEWENDE IM ORT – ein Planspiel

Welche Herausforderungen bringt die Energiewende mit sich? Welche Chancen und Risiken verbinden sich damit? Wovon lassen sich die Entscheidungsträger*innen zu diesem Thema leiten? Welche Perspektiven bietet die Energiewende für unsere Jugendlichen?

Diese und sehr viele weitere Fragen stellen sich im Zusammenhang mit der Energiewende. Immer wieder spreche ich mit Bürger*innen darüber und höre teilweise auch die Sorge, dass sich konträre Positionen immer weiter verhärten, zum Beispiel was die Windkraft angeht. Deswegen habe ich angeregt, ein Planspiel zu entwickeln, das Menschen zu Erneuerbaren Energien ins Gespräch bringt.

Die Gruppe „Bauernverband“ wird beraten von den Experten Thomas Poreski MdL und Ulrich Schmid vom Bund für Umwelt und Naturschutz e.V.

Zusammen mit der Gemeinde Engstingen, der Klimaschutzagentur Reutlingen, dem Bund für Umwelt und Naturschutz e.V. und dem professionellen Konzeptentwickler und Moderator Udo Wenzl haben wir das Planspiel „Energiewende im Ort“, in dem verschiedene Gruppen jeweils aus ihrer Perspektive überlegen, wie sie ihre Gemeinde bis 2030 klimaneutral bekommen, entwickelt und umgesetzt.

Am vergangenen Sonntag (8. März 2020) haben wir es zum ersten Mal in Engstingen-Kohlstetten „gespielt“ und es ist genau das eingetroffen, was wir uns gewünscht haben: Die Engstinger*innen, die daran teilgenommen haben, haben pausenlos miteinander diskutiert und Ideen entwickelt aus der Perspektive des Gemeinderats, der Jugendbewegung, der Vereine, des Bauernverbandes und einigen mehr.

Der „Bürgermeister“ in Aktion bei dem Treffen auf dem „Marktplatz“.

Wir arbeiten gemeinsam daran, diesen Pilot nun anderen Gemeinden und Einrichtungen zur Verfügung zu stellen.

Herzlichen Dank an die Allianz für Beteiligung (Staatsministerium BW) und den Landkreis Reutlingen für die Förderung des Projekts sowie den außerordentlich interessierten und engagierten Teilnehmer*innen – es hat wirklich großen Spaß gemacht!

Die Abschlussrunde mit den Teilnehmer*innen und Bürgermeister Mario Storz – hier wurden die Ergebnisse des Planspiels auf die Gemeinde Engstingen übertragen.

Verwandte Artikel